Beginnen wir… bei uns selber

Wunderbare Beiträge zur Blogparade
„Stell dir vor, es ist Frieden… und alle machen mit!“

Heute möchte ich euch die ersten Beiträge zu meiner Blogparade vorstellen. Ich freue mich sehr darüber und bedanke mich herzlich bei den Teilnehmerinnen und dem Teilnehmer für ihre inspirierenden Gedanken und Ideen.

Advertisements

Zuerst habe ich für dich fünf Gründe, warum diese wunderbaren Beiträge dein Leben verbessern können:

1. Du erfährst, wie Reiki dir helfen kann, zu innerem Frieden zu finden.
2. Du kannst eine praktische Übung durchführen, um Blockaden zu lösen.
3. Du kannst dich bei der Herstellung einer schönen Boho-Peace-Kette entspannen.
4. Du wirst daran erinnert, wie gut wir es haben, da wir keinen Krieg haben in unserem Land, was dich dankbarer werden lässt.
5. Dein Innerer Frieden und deine Dankbarkeit wird sich auch auf dein Umfeld positiv auswirken.

Ich bin mir bewusst darüber, dass dieses Thema vielleicht als schwierig angesehen wird und es nicht so viele Blogs gibt, bei denen es auf den ersten Blick als passend empfunden wird.
Deshalb freue ich mich besonders über jeden einzelnen tollen Beitrag. Und wenn ihr weiter lest, erfahrt ihr, wie dieses Thema auch sehr erfolgreich in einen Blog z.B. mit Schwerpunkt DIY u.a. integriert werden kann.

Als erstes erhielt ich von Miss O’Laugh dieses Zitat: 

„Keinem vernünftigen Menschen würde es einfallen, Tintenflecke mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden.“
Bertha von Suttner


Der umfangreiche Artikel
 „Stell dir vor, es ist Frieden…“, den  Sebastian von der Reiki-Ausbildung Hamburg für die Blogparade geschrieben hatist sehr interessant und beinhaltet einige sehr inspirierende Aspekte. Außerdem gibt es dort auch ein Video von Sebastian zu sehen. 

Sebastian schreibt, dass wir, um Frieden und Liebe zu finden, sie zuerst in uns selbst finden müssen. Eine Möglichkeit hierfür bietet Reiki:
„Reiki ist als (Selbst-)Heilungsmethode eine tolle Möglichkeit, sich in Selbstliebe zu üben, selbst für den inneren Frieden zu sorgen. Eine Methode – genau wie Meditation – um Wut, Gier, Hass, Ärger und Angst zu transformieren.“

Stephanie von Entdecke deine Natürlichkeit hat einen schönen Beitrag unter dem Titel
 „Mach mit! Lass dich auch inspirieren!“ geschrieben, der auch eine Praktische Übung beinhaltet. Es geht darum, Blockaden zu lösen, die zum Teil durch anerzogene Verhaltensmuster entstanden sind.

Stephanie schreibt: „Wir alle müssen in dieser Zeit, (…), die Verantwortung für unser Handeln übernehmen.
Dazu gehört auch eine Form von Gedankenhygiene, die ein Energiefeld der Liebe und Harmonie erschafft.
Ich lade dich dazu ein, dich zu besinnen und in dein Inneres zu lauschen, um dein Tun zu hinterfragen.“

Undine von Undiversell zeigt durch ihren Blogartikel
 „Ein friedlicher Beitrag und ein DIY dazu“, dass es möglich ist, mit einem Blick auf die Vergangenheit und das eigene Leben und außerdem noch Fantasie und Kreativität einen wunderbaren Beitrag zum Thema zu leisten, auch wenn man sonst mit ganz anderen Themen unterwegs ist.
Passend zu ihren üblichen Themen, finden wir bei ihr eine DIY-Anleitung – und zwar für eine wunderschöne Boho-Peace-Kette.

In ihrem Text erinnert Undine an einen Teil der deutschen Geschichte, der eine große Veränderung bewirkt hat und zum Glück ohne Krieg verlaufen ist. Sehr wichtig finde ich auch, dass sie darauf aufmerksam macht, wie gut es uns doch geht: „Ich lebe in einem friedlichen Land und habe alles was ich brauche. Ich habe noch nie Hunger gelitten, bin in einer liebevollen Familie groß geworden und bin heute glücklich (…)“ 

Hoffentlich ist dieser Artikel ein Ansporn für andere, die sich noch unsicher sind, wie dieses Thema in ihren Blog oder ihre sonstige Tätigkeit zu integrieren ist.

Freut euch auf einen sehr schönen, persönlichen Text von Elke, den ich bald als Gastartikel auf meinem Blog veröffentlichen werde.

Sie beschreibt darin ihren Weg zu innerem Frieden. Durch Vergebungsarbeit nach Colin Tipping lernte sie, friedlich mit sich selbst umzugehen: „Ich akzeptierte meine Vergangenheit, machte innerlich Frieden mit meinen Eltern und Geschwistern und all den Menschen, mit denen ich noch in Unfrieden war.
Ich lernte, niemanden mehr zu kritisieren und die Meinungen der anderen als das zu sehen, was es ist – ihre Meinung.“

Ich freue mich sehr, dass Elke ihrem Beitrag auch eine Meditation beigefügt hat.

Viel Freude beim Lesen der Artikel und gute Fortschritte auf dem Weg zu innerem Frieden!

Ich würde mich sehr freuen über deinen Beitrag zur Blogparade. 🙏
Den Aufruf dazu kannst du hier lesen.

Am 12.11. hat dieser Beitrag an der Blogparade #Sonntagsglück von Soulsister meets friends teilgenommen. 

Am 14.11. wurde dieser Beitrag bearbeitet.

One thought on “Beginnen wir… bei uns selber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s